Das Interesse an den PCNEWS hängt mit der Verfügbarkeit von Information über den PC zusammen. In der Gründungzeit und in den Jahren danach war Information über den PC noch nicht in dem heutigen Ausmaß verfügbar und daher konnten wir mit vergleichsweise wenig Herstellungs-Aufwand eine hohe Auflage erzielen. Die Spitzenauflage betrug 10.000 Stück, wobei etwa die Hälfte dieser Auflage bei einer Messe für Belange des Unterrichts (Interpädagogica) verteilt wurde. Diesen Aufwind bekamen wir durch eine temporäre Kooperation mit dem BMUK, MinR Anton Reiter.

Heute ist Computer-Information allgegenwärtig, was sich auf die Auflage der PCNEWS negativ auswirkt. Leider steigen bei sinkender Auflage die Pro-Stück-Kosten sodass möglicherweise bei weiter sinkender Auflage auf ein anderes Druckverfahren umgestiegen werden muss. Die aktuelle Auflage ist 1500.